Tipp`s und Hinweise

Was ist vor einem Shooting?

 

Bei den meisten Menschen ist es ungewöhnlich, zu einem Fotografen zu gehen,

noch ungewöhnlicher, die Bilder von einen Hobbyfotografen machen zu lassen.

 

Man macht sich seine Gedanken:





 -   Ob die Person seriös ist und sich dem entsprechend verhält?



 -   Was macht er mit den Bildern, gerade bei Dessou`s und ähnliches?



 -   Kommt noch was nach, was nicht direkt besprochen wird?







 -   und noch viel, viel mehr........

 

Viele dieser Fragen werden schon durch den Vertrag abgedeckt.

 

Sich fotografieren zu lassen ist Vertrauenssache.

Natürlich gibt es schwarze Schafe unter den Hobbyfotografen.



Wenn Sie Zweifel haben, lassen Sie es lieber bleiben.

 

Wie schon geschrieben, ist es bei den meisten möglich,

eine Begleitperson mit zu bringen.

Ich empfehle allerdings nicht den Lebenspartner/

die Lebenspartnerin dabei zu haben,

solange es sich nicht um ein Paarshooting handelt.

 









Es hat sich leider herausgestellt, dass die Eifersucht bei

den meisten tief verwurzelt ist und dadurch

ein entspanntes miteinander Arbeiten schwierig wird,

wenn die Bilder etwas freizügiger werden sollen.

 







Bringen Sie lieber eine Freundin/ Freund oder

eine andere Vertrauensperson mit.

 

Ich behalte mir vor das Shooting bei Störung abzubrechen.

 

Ein Fotoshooting soll SPASS machen.
Wenn Sie sich unwohl fühlen, reden Sie mit mir. Wir können das
Möglichste tun, um es zu beseitigen.

Manchmal Funktioniert ein Shooting einfach nicht,

dafür muss es nicht unbedingt einen greifbaren Grund geben.

Also bitte immer Ehrlich sein.

 

Tips zur Vorbereitung:



Wie soll ich zum Fotoshooting erscheinen?







Am allerwichtigsten: bitte seid pünktlich und gepflegt.

Bei einem Outdoorshooting solltet ihr – unabhängig von der Jahreszeit –

immer einen Mantel oder ein ähnlich langes Kleidungsstück mitbringen.

In erster Linie ist ein Mantel natürlich notwenig, um sich aufzuwärmen

(Frieren sieht man auf den Bildern!),

ist aber auch sehr hilfreich, wenn ihr euch einmal umziehen müsst.



 

Wie soll ich mich schminken ?
 

Für Aufnahmen, wie sie allgemein für Sedcards üblich sind,

brauchen Sie keinen Visagisten(in).

Auf einer Sedcard sollte kein überschminktes Model  zu sehen sein,

was hinterher keiner mehr wiedererkennt. Es reicht völlig aus,

wenn ihr euer Make Up etwas dicker aufträgt, als üblicherweise.

Wichtig ist, dass das Make Up nicht dunkler ist als euer natürlicher Teint

und es gleichmäßig verteilt ist.

 

Was ist bei der Kleidung zu beachten ?

 

Das hängt sehr stark von der Art der geplanten Fotos ab.

Generell solltet ihr euch an folgende Ratschläge halten:

Nicht die Anzahl der Klamotten ist maßgebend, sondern dass
diese möglichst nicht zerknittert und jedenfalls sauber sind.

Das gilt natürlich auch für die passenden Schuhe,

oder habt ihr schon einmal Fashionfotos mit schmutzigen Schuhen

oder zerknitterten Klamotten auf einer Sedcard o

der in einem Katalog gesehen. Sicher nicht.

Da der Fotograf bzw. Veranstalter in der Regel vorher weiß, welche

Einstellungen er vornimmt, kann er in der Regel auch sagen
welche Klamotten für das Shooting zu empfehlen sind.

 

Was brauche ich außer Kleidung und Schminke ?

 

Kommt ausgeschlafen und positiv eingestellt  zu einem Shooting

und nehmt euch vor, das Beste aus euch herauszuholen.

Auch dann wenn es einmal langweilig wird,

(Wartezeiten, Diskussionen zwischen und während des Shootings

bzw. den Einstellungen, Setumbau etc. gehören einfach dazu )

versucht eure Lust zu behalten und bei der Sache zu bleiben.

Zuletzt noch das Allerwichtigste:

Gute Laune ja nicht zu Hause lassen!



 

Beim Shooting:

 



1. Denke immer positiv.

Wenn du unsicher bist oder Angst hast, sieht man deine Gefühle

auf den Fotos.

 



2. Trage unbedingt High Heels.

Das streckt nicht nur deine Beine optisch,

sondern gibt dir eine feminine, vorteilhafte Haltung.

 



3. Egal ob dein Körbchengröße A oder DD ist

wenn du deinen Busen rausstreckst, ziehst du
automatisch den Bauch ein und hast eine viel bessere Haltung.

 



4. Posiere mit hintereinander gestellten Beinen.

Dadurch wirkt die Silhouette schmaler, als sie tatsächlich ist.

 



5. Beim Ausatmen ziehe deinen Nabel zur Wirbelsäule.

Dadurch hat man eine perfekte Körperspannung.

 



6. Lass die Lippen ganz locker hängen,

Schüttle mehrmals heftig den Kopf und mach laut Brrrr….

Das entspannt die Mundpartie.

 



7. Künstlich lachen oder posieren

wirkt vor der Kamera wie ein Kasperltheater.

Stelle dir zum Beispiel, etwas Lustiges vor, dann wirst du ein natürliches und
hübsches Lächeln haben.



 



8. Achte darauf, dass deine Augen weit offen sind und gerade blicken.

Am besten hebst du den Blick erst kurz bevor der Auslöser gedrückt wird.



und den Kopf leicht drehen.

 



10. Bring Klamotten mit, in denen du dich sexy und wohl fühlst!

 



11. Bei Dessoushooting oder andere Hautaufnahmen

bitte vorher  keine enge Kleidung anziehen.

Also Schlabberlook.

 



Der Grund ist das  Hautdruckstellen mindestens
 1/2 Std dauern , um weg zu gehen.

( Unterwäsche in jeglicher Form, Socken, enge Hosen ect. )

 



Unnütze Wartezeit die keiner haben möchte und meistens die

Lust und Laune drückt.

                                                                 
                    

 

 


!!! Wichtig ist die Kommunikation !!!

 

Ich bin gerne bereit, mit Ihnen zu telefonieren

oder sich an einem neutralen Ort ( Café o.ä. )

für ein Vorgespräch zu treffen.

 

Bei weiteren Fragen, einfach melden.

 

Willkommen

 

 

Ich wünsche Ihnen viel Spass auf meiner Website und hoffe die Bilder gefallen Ihnen.

 

Aktuelles

Ich bin immer auf der Suche nach Menschen

jedes Alter und Geschlecht

die Lust haben

sich fotografieren zu lassen.

Neue Homepage online

Ab sofort finden Sie aktuellste Informationen im Internet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© bodo-j

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.